+ JETZT AUCH BEI AMAZON VIDEO + 'Inside HogeSa' - Von der Strasse ins Parlament (92 min, 2018) +


+ + JETZT AUCH BEI AMAZON VIDEO + +


Köln, am letzten Oktobersonntag 2014. Tausende von muskelbepackten Männern, die unter dem Motto 'Hooligans gegen Salafisten' (HogeSa) durch die Kölner Innenstadt ziehen. Hooligans, Türsteher, Rocker, Rechtsradikale. Die Demonstration endet in Ausschreitungen am Hauptbahnhof. Tagelang bestimmen die Ereignisse von Köln, bestimmt das Bild vom umgekippten Polizeibus, die Schlagzeilen. Die Öffentlichkeit fragt sich seither: wie konnte dies passieren? Warum haben die Sicherheitsbehörden geschlafen?

In der Folgezeit dominieren - in Ost wie West - 'Pegida-Demonstrationen das Straßenbild. Im Herbst 2017 schließlich zieht die AfD in den Deutschen Bundestag ein. Politikwissenschaftler und LKA-Ermittler sind sich einig: 'HogeSa' hat für diese Entwicklung den direkten Anstoß gegeben.


In 'Inside HogeSa - Von der Straße ins Parlament' begleiten wir die Protagonisten der Szene vier Jahre lang. Zum ersten Mal reden rechte Hooligans,'Nationale Sozialisten' und 'Pegida'-Vertreter offen vor der Kamera. Ein 92-Minuten-langer Dokumentarfilm, der einen Einblick in eine Szene gibt, den es so vorher noch nicht gab. Der durchaus schockieren kann.

Wen der Trailer neugierig gemacht hat, kann sich gern den kompletten Film ansehen. Er kostet 4,99 (Ausleihe 48 Stunden) und 9,99 Euro (all).
Wer den Film kauft, bekommt die Interviews mit Tatjana Festerling und 'Captain Flubber' in voller Länge zu sehen.

VoD: Hacking Justice - Der Richter und der Rebell - (Dokumentarfilm, 91 min, 2017)

Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks, sitzt in Großbritannien seit Monaten im Gefängnis. Unwürdig wurde er am 11. April aus der equadorianischen Botschaft in London gezerrt. Eine Auslieferung in die USA steht - möglicherweise - bevor. Mitte November erst haben die schwedischen Behörden die Ermittlungen gegen ihn wegen angeblicher Vergewaltigung eingestellt. Die Hintergründe dazu gibt es in einem bemerkenswerten Interview mit dem Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer - "Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System". Über konstruierte Vergewaltigung, manipulierte Beweise und befangene Richter. 

Assange und WikiLeaks - der Fall vom Medienstar zum 'Bad Guy'. Wohl auch weil seine Organisation im Oktober 2016 den gehackten E-Mail-Verkehr aus dem Wahlkampfteam von Hillary Clinton öffentlich stellte. Und damit scheinbar Einfluss auf den amerikanischen Präsidentenwahlkampf nahm. Der Dokumentarfilm 'Hacking Justice' schildert hautnah die Zeit von Assange in der equadorischen Botschaft in London. Und wie ihm ein ehemaliger spanischer Richter - der jetzt als Anwalt arbeitet - bei seinem Kampf gegen die Justiz unterstützt. Noch bis zum 31.03.2020 in der ARD-Mediathek.

Drucken E-Mail

"Am Besten, Du machst ab Sonntag Dein Handy aus!" - Was Whistleblower erleben

von Fred Kowasch

Der Umgang mit Whistleblowern - er glich jahrelang einem Drahtseilakt. Im März hat die Europäische Union eine Richtlinie verabschiedet, die Hinweisgebern Rechtssicherheit vermitteln soll. Ehe dies jedoch in nationales Gesetz umgesetzt wird, können noch Jahre vergehen. Mitte Oktober nun befasste sich der Sportausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Thema. Mehr Details auch unter sportspool.tv


"Am Besten Du machst ab Sonntag Dein Handy aus. Für ein paar Tage!"  Eine besseren Tipp konnte ich dem Whistleblower im Februar 2009 nicht geben. Denn ich war selbst überfordert. Wer bereitet einen in der Journalistenschule schon auf den Umgang mit Whistleblowern vor?! Wer weiss, ob die Story wirklich 'steil' geht? Ob sie nicht unkommentiert vor sich hin rottet ....

Diese Story allerdings ging steil. Sehr steil sogar. ARD-Sportschau, ZDF-Heute-Nachrichten, WDR-'Sport inside'. Und, und, und. Irgendwann bist Du als Filmemacher (und Produzent) dann schlicht auch überfordert. Wer kann sich dann noch um seinen Informanten kümmern?! Den, der so einen öffentlichen Aufschrei noch nie erlebt hat. Der, der in seinem Kämmerchen vor dem ausgeschalteten Handy sitzt, während im Mail-Acount eine Nachricht nach der anderen eingeht.

Solche Tage bedeuten Stress. Jeder will etwas von Dir. Da muß auf die Presseerklärung des Sportverbandes geantwortet werden. Der Redakteur drängelt. Vorwürfe gegen unseren Informanten stehen im Raum. Wie kontert man die am Besten, wenn nebenbei noch ein weiterer Film zu machen ist? Wie ist es mit einem Anwalt? Wer stellt ihn? Wer muss ihn bezahlen?

TV-Sender nehmen solche Enthüllungen ganz gerne mit. Investigative Geschichten führen zu Anerkennung unter den Kollegen, am Ende winkt vielleicht sogar ein Fernsehpreis. Nur: um einen Anwalt - der ihn rechtlich berät - muss sich der Whistleblower selbst kümmern. Ihn aus der eigenen Tasche bezahlen. Irgendwie geht dass nicht. Es Ist auch nicht zu akzeptieren, dass - nur weil der Whistleblower aufgrund massiven rechtlichen Druckes seine Aussage später ein wenig modifiziert - er (und seine Geschichte) plötzlich regelrecht in Ungnade fallen. Die Redaktion sich einer Folgestory verweigert. Obwohl der Fall bei Staatsanwaltschaft und dem Landeskriminalamt weite Kreise zieht. Sie dort den Wert der Insiderinformationen zu schätzen wissen. Andere Medien weiterhin über den Fall berichten.

Der richtige Umgang mit Whistleblowern. Er steht in keinem Lehrbuch. Denn jeder Fall ist anders. Jedes Motiv, sich zu offenbaren und an die Medien zu wenden, liegt eine andere persönliche Geschichte zu Grunde. Die zu erfahren, den persönlichen Hintergrund exakt zu verifizieren, ist schwierig. Braucht Einfühlungsvermögen, erfordert Zeit. Die Frage nach seinem Motiv 'auszupacken' - als Filmemacher habe ich sie an den Whistleblower wieder und wieder gestellt.

Ein Rest-Risiko bleibt immer. Für den, der die Geschichte macht. Viel mehr noch für den, der sie erzählt. Der manchmal gar nicht ahnt, was für einen medialen Aufschrei ein Einzelner auslösen kann. Und dass die öffentliche Tortur erst dann so richtig losgeht. (Text März 2019)

Drucken E-Mail

Berlin-Tipps

berlin bei nacht22.02. 19.00 La Casa: Catalogne, Goldzilla, NightDive (Postpunk, Progressive)
22.02. 19:00 Panda Theater: Chikiss (Retro Synth, Soundscapes)

22.02. 19.30 Schokoladen: The Liffey Banks, Krause (Irish Folk, Punk) 7e
22.02. 20.00 Cassiopeia: Amigo The Devil (Country, Folk) 19e
22.02. 20:00 Duncker: Permanent Joy Division Passion Band, The Halo Trees (Post Punk) 15e
22.02. 20.00 Festsaal Kreuzberg: Digitalism (Electro) 29e
22.02. 20.00 Huxleys: Goitzsche Front (Rock) 31e
22.02. 20.00 Kesselhaus: Polkageist, Dikanda (Balkaska) 21e
22.02. 20.00 KVU: Systemo, Übelzt, Terrorreaktor (Punk)
22.02. 20.00 Lido: Sandy Alex G, Pet Shimmers (Country Rock) 18e
22.02. 20.00 Loge: Lily Havoc, Riot Spears (Grunge)
22.02. 21:00 Clash: NH3, Gebrüder Manns (Ska, Punk)
22.02. 22.00 Wild At Heart: A Pony Named Olga (Rockabilly; Country, Punk, Empfehlung) 13e
22.02. 23:00 Anita Berber: Rias Cari, Micky, Noura, Leon (High Energy Italo-Disco)
22.02. 23.00 Berghain / Kantine: Fleetmac Wood, Roxanne Roll b2b Smooth Sailing (House)
22.02. 23:59 Anomalie: Demuja, Leo Pol, Ian Pooley, Thabo, Soela (Techno, House)
22.02. 23:59 Christa Kupfer: Katsuya Sano, Ivan Iacobucci, Lawrence Asher, Born in 1986 (House)
22.02. 23.59 Gretchen: Jubilee, Jamz Supernova, Bambii, Delfonic, Jan Heger, Dj TT, Howgon, Blessed Love Soundsystem, Klabão & Anton Quasi (Electronica, Bass, FutureBeats) 12e
22.02. 23.59 Kater Blau: Alex Kennon, Kevin Knapp, Luna City Express, David Dorad (Techno)
22.02. 23.59 Ritter Butzke: Booka Shade, Rodriguez Jr., Animal Trainer, Verboten Berlin, Florian Kruse, 8Kays, Ron Flatter (Techno, House)
22.02. 23.59 Polygon Club: Steven Shade u.a. (Techno, House)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Musikdoku: 'Heldenstadt Anders' - Der Festivalfilm (137 min, interpool.tv, 2020)

Drei Tage AUSVERKAUFT. Unzählige Biers, Umarmungen. Tränen der Freude, Pogo, gute Laune. Dazu Bands, die mehr als drei Jahrzehnte nicht mehr zusammen auf der Bühne gestanden haben. Punk, NDW, Noice, Heavy Metal .... Dass Leipziger 'Heldenstadt Anders Festival' im Leipziger UT Connewitz war ein voller Erfolg! Die - mehr als zweistündige - Doku zeigt Ausschnitte aller Auftritte. Sie blickt aber auch hinter die Kulissen dieses einmaligen Ereignisses aus dem September 2019. 

Line Up (Tag 1): HerT.Z., Kulturwille, Mad Affaire, Die Zucht
Line Up (Tag 2): The Huck, 0815, Dilletannten feat. Karl Heinz, Gelee Royal, Der Schwarze Kanal, Pfft...Projekt KNPL
Line Up (Tag 3): Schmerzgrenze, The Real Deal, Trübkraft Umsonst, Unklar, Zorn, Neu Rot, Confused Trail 

Drucken E-Mail

Im Kino: Nightlife (Komödie, Roadmovie, 115 min)

Wenn man nach einem one-night-stand nach Hause kommt - und die eigene Bude voll feiernder Zombies ist - dann ist das Berlin. Eine Stadt voll einsamer Herzen, die doch eigentlich nur auf der Suche sind. Nach einem Mann fürs Kind, nach Anerkennung, nach Festanstellung. Diese leichte Komödie kommt zwar Anfangs etwas zu träge in die Gänge, entwickelt sich dann jedoch zu einem sehenswerten Roadmovie, bei dem man gepflegt ablachen kann. Mit einer bezaubernden Hauptdarstellerin - gespielt von Palina Rojinski - für die allein der Weg ins Kino lohnt.

Drucken E-Mail

Video on Demand: 'Bad Banks 2' - Die neuen Folgen der Kult-Serie

Hier geht es zu allen Folgen der neuen 2. Staffel von 'Bad Banks'.

"Diese verfickten Moschus-Köter. Diese behinderten Biolatten!" Abgewichste Frankfurter (am Main) Börsenwelt trifft auf hippes Start-Up in Berlin. Am Anfang arg zäh - und kaum ein Klischee vermeidend - entwickelt sich dieser zweite Teil der Serie 'Bad Banks'  zu einem sehenswerten Filmgenuss. Und ungemein spannend dazu. Erneut exellent gedreht und geschnitten die neuesten Entwicklungen aus der Sicht von skupellosen Geldabschneidern. Brilliant in Szene gesetzt, mit einprägsamen Schauspelern. Wie Désirée Nosbusch, Tobias Langhof, Paula Beer und Barry Atsma. Wann kommt Teil 3 der Serie?!

Drucken E-Mail

Reisetagebuch: Von Norden nach Süden - In Vietnam unterwegs (6)

von 'Jay' Steinert

Am nächsten Tag besteigen wir den Zug. Wir fahren von Phan Thiet nach Saigon (Ho-Chi-Minh City). Der Zug ist ca. 50 Jahre alt, aber ganz gut in Schuss und er füllt sich langsam, aber stetig mit Passagieren. Eine Zugfahrt ist jetzt, nach der ganzen, ewigen Busfahrerei eine sehr willkommene Abwechslung. Schließlich ist Endspurt angesagt, Saigon ist für uns das Ziel dieser Reise, letzte Möglichkeit das Transportmittel zu wechseln. Wir bleiben noch 3 Nächte hier, dann geht es wieder zurück.
vietnam6 streetfoodmarketDer Zug trottelt indes mit stetiger Ruhe durch die bunte Landschaft, viel Ackerbau wird hier betrieben, bis ganz an die Schienen heran sind die Felder bestellt. Die Fahrzeit ist mit 4 Std. angegeben, wir brauchen 5 Std. Der Bahnhof für diese Millionenstadt ist ein Witz und zwar ein ganz schlechter. Meine U-und S-Bahn-Haltestelle in Leipzig-Gohlis hat mehr Gleise! Und hier geht es zum gesamten Tagebuch ....

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Open Air Festivals 2020 - Ein Überblick

festivals 20195./6./7.Juni
Rock am Ring - Nürburgring
rock-am-ring.com
(Green Park, Broilers, Billy Talent, Broilers, Trettmann) 

18.-20.Juni
This Is Ska - Wasserburg Roßlau/ Dessau
this-is-ska.de
(Oxo 86) 

19./20./21.Jun
Hurricane - Scheesel
hurricane.de
(Seed, The Killers, Kings of Leon)

3./4./5..Juli  
Summerjam - Fühlinger See, Köln
summerjam.de
(Gentleman, Trettmann, Fettes Brot)

16./17./18.Juli
Back To Future - Glaubitz/Riesa
back-to-future.com
(ZSK, Oxo 86, Red London)

17./18./19.Juli 
Meltfestival - Ferropolis, Gräfenhainichen
meltfestival.de

31.Juli/1./2.August 
Resist To Exist - Berlin
resisttoexist.de/wp/

10./11./12..August 
SonneMondSterne - Saalburg
sonnemondsterne.de/


14./15./16.August
Highfield, Störmthaler See, Leipzig
highfield.de/
(Beatsteaks, Sido)

 

Drucken E-Mail

Borderlands / Grenzgänge - Mit der Kamera zwischen den Fronten (43 min, 2012)

Steine und Gummigeschosse bei Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten an der Mauer im Westjordanland, Polizeigewalt beim Grenzhandel zwischen der spanischen Enklave Ceuta und Marokko, betrunkene Teenager, die auf den Straßen von Belfast nach der Kamera greifen: Die Arbeit des mit zwei World Press Awards ausgezeichneten Fotografen Kai Wiedenhöfer spielt sich in Extremen ab. Fred Kowasch hat ihn bei diesen Grenzgängen begleitet. Der Film lief auf zdf.info, zdf.kultur, 3sat und der Deutschen Welle. Aktuell ist er - im Rahmen der Ausstrellung 'Confrontier' - bei der Stadt Wolfsburg zu sehen.

Drucken E-Mail

Dokumentarfilm: 'Inside HogeSa' - Von der Straße ins Parlament (92 min, 2018)

Köln, am letzten Oktobersonntag 2014. Tausende von muskelbepackten Männern, die unter dem Motto 'Hooligans gegen Salafisten' (HogeSa) durch die Kölner Innenstadt ziehen. Hooligans, Türsteher, Rocker, Rechtsradikale. Die Demonstration endet in Ausschreitungen am Hauptbahnhof. Tagelang bestimmen die Ereignisse von Köln, bestimmt das Bild vom umgekippten Polizeibus, die Schlagzeilen. Die Öffentlichkeit fragt sich seither: wie konnte dies passieren? Warum haben die Sicherheitsbehörden geschlafen?

In der Folgezeit dominieren - in Ost wie West - 'Pegida-Demonstrationen das Straßenbild. Im Herbst 2017 schließlich zieht die AfD in den Deutschen Bundestag ein. Politikwissenschaftler und LKA-Ermittler sind sich einig: 'HogeSa' hat für diese Entwicklung den direkten Anstoß gegeben.


In 'Inside HogeSa - Von der Straße ins Parlament' begleiten wir die Protagonisten der Szene vier Jahre lang. Zum ersten Mal reden rechte Hooligans,'Nationale Sozialisten' und 'Pegida'-Vertreter offen vor der Kamera. Ein 92-Minuten-langer Dokumentarfilm, der einen Einblick in eine Szene gibt, den es so vorher noch nicht gab. Der durchaus schockieren kann.

Wem der Trailer gefällt, kann sich gern den kompletten Film ansehen. Er kostet 4,99 (Ausleihe 48 Stunden) und 9,99 Euro (all).
Wer den Film kauft, bekommt die Interviews mit Tatjana Festerling und 'Captain Flubber' in voller Länge zu sehen.

Drucken E-Mail

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.